Was sind faule Bündchen?

„Faule“ Bündchen sind Abschlüsse, die aussehen, als hätte man ein Bündchen angenäht. Sie sind wirklich ruckzuck genäht und man muss nicht mehr stundenlang in der Bündchenkiste herumkramen, um ein passende Bündchen zu finden. Gerade bei Farben wie mint und petrol finde ich in der Regel nämlich nie eins, dass 100prozentig passst.

Funktionieren tut es auf jeden Fall mit Abschlüssen, die gesäumt werden sollen, wie hier bei dem Ärmel der Rosarosa Mieze. Wenn du dort säumen möchtest, musst du 2-3 cm Saum hinzugeben. Ich habe beim Zuschnitt 2 cm Saum plus 2x Nahtzugabe von 0,7 cm dazu gegeben.

Als erstes schlage ich den Ärmel um 4 cm (bei 3 cm 6 cm) um. Wer will darf dann gerne bügeln 😉

DSCF6456

Anschließend schlage ich den Saum zur Hälfte wieder zurück (hier also 2 cm bzw. 3 cm).

3

Dann nähe ich mit der Overlock ringsherum die offene Kante zu (deshalb der Zuschlag von 2x NZ) und klappe zum Schluss den Umschlag wieder zurück.

56

Fertig ist das faule Bündchen. Dieses ist nun ca. 1,3 cm breit. Möchte ich ein breiteres Bündchen so muss ich noch ein paar cm Saum dazu geben. Meistens mache ich das aber nach Gefühl, denn in der Regel sind sowieso alle Ärmel für meine Kinder zu lang. Auf ein paar paar Millimeter kommt es mir dann nicht an ;-).

Am Saum geht das übrigens genau so gut ;-). Bei diesem Shirt habe ich allerdings normal mit der Cover gesäumt.

Viel Spaß beim Ausprobieren <3!

(Da ich meist abends nähe, sind die Fotos jetzt nicht der Hit, aber ich hoffe, ihr könnt es trotzdem gut erkennen <3)